"Hier ist Freude, hier ist Lust,

wie ich nie empfunden!  

Hier muß eine Menschenbrust

ganz und gar gesunden!"

 

Eduard Mörike

 

 

 

094163

 

Über uns

 

Eine kleine Hauschronik   

                                                                                     

Erstmals wurde das Grundstück, auf welchem heute unser Haus steht, 1846 urkundlich erwähnt.  

Zu dieser Zeit standen zwei zusammengebaute Gebäude, welche von den Familien Klett und Ginger bewohnt waren, auf dem Grundstück. Durch Vererbung gelangten die Gebäude an eine Familie Fischer, deren Tochter einen Mann namens Ehni aus Gutenberg heiratete.

Diese Familie Ehni - die Ur-Großeltern der heutigen Inhaber - richteten um das Jahr 1870 eine Trinkstube ein. In der Küche betrieben sie eine Schnapsbrennerei.  

Schon damals soll es, wenn Schäfer, Viehhändler und Bauern im Disput miteinander waren, sehr fröhlich und ausgelassen zugegangen sein.  

Einen Namen hatte man der Trinkstube noch nicht gegeben. Im Volksmund sagte man nur: "Ma goht haltzom Küfer". Der Ur-Großvater übte damals noch das Küfer-Handwerk aus.

Im Jahr 1905 wurde das Haus umgebaut und führt seitdem den Namen "Krone". Warum gerade dieser Name gewählt wurde, wussten nicht einmal mehr unsere Großeltern. Doch meinten sie, dass es mit der damaligen Zeit - mit Kaiser und König - Zusammenhänge gehabt habe.

Einige Jahre später übernahm dann unsere"Ahne", Magdalene Renz zusammen mit ihrem Mann das Anwesen. Großvater Renz betrieb noch Landwirtschaft dazu.

Seit Mitte 1920 wurde auch ein Übernachtungsbuch geführt. Nicht oft, aber immer wieder kamen Gäste zum Übernachten.

Am 1. November 1955 übernahmen nun unsere Eltern das Anwesen.

Schon 1956 wurde erweitert und umgebaut, so dass die seitherige KRONE 15 Gästebetten und 110 Sitzplätze umfasste.

Der Ausflugs- und Wochenendverkehr nahm zu, unser Haus wurde über die Kreisgrenzen hinaus bekannt und bald stellten sich auch die ersten Feriengäste ein.

Stets war man bemüht, die Ausstattung zu verbessern, um den Anforderungen der Gäste gerecht zu werden. So entschlossen sich unsere Eltern 1968 noch einmal zu einer Erweiterung der KRONE.

Wenige Tage vor Weihnachten wurde begonnen, aufbauend auf der damaligen Freiterrasse, einen weiteren Gastraum und Gästezimmer zuerstellen.

Im Juli 1969 war Einweihung der "neuen" KRONE, mit nunmehr 210 Sitzplätzen und 28 Gästebetten.

Wilfried Rettenmaier und Sohn Marc
Wilfried Rettenmaier und Sohn Marc

Nachdem ich meine Kochlehre abgeschlossen und weitere Erfahrung im In- und Ausland gesammelt hatte, lösten meine Frau und ich 1975 meine Eltern ab. Auch seit dieser Zeit wurde immer versucht, Gästezimmer als auch die Restauranträume auf den neuesten Stand zu bringen.

1989 wurde noch einmal angebaut. Ein großzügiges Treppenhaus mit behindertengerechtem Fahrstuhl, sowie ein freundlicher Empfangsbereich wurden geschaffen.

Wir alle hoffen, dass unser Sohn ein weiteres Kapitel dieser Chronik schreiben wird.

 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

Wilfried Rettenmaier

Unsere Öffnungszeiten   

täglich von     

11:00 - 23:00 Uhr    

 

warme Küche von     

11:30 - 21:00 Uhr    

 

Dienstag Ruhetag!    

 

Nach Vereinbarung bewirten  

wir auch an unserem Ruhetag!

Reservierungen    

(0 70 23) 95 13 - 0